Zum Schulanfang alles Gute Drucken

Viel Glück wünschen wir allen Schulanfängerinnen und Schulanfängern und ihren Eltern. Der heutige Tag ist der erste Schritt in einen neuen Lebensabschnitt Ihres Kindes. Wie in jedem Jahr begrüßen wir die Erstklässler mit einer Schultüte.
Wir von der DKP wünschen Ihnen und Ihrem Kind, dass dieser Abschnitt erfolgreich verläuft und eine gute Grundlage für das spätere Berufsleben schafft! Doch dieser Weg ist nicht einfach und in dieser Stadt passiert vieles, was ihn noch schwerer macht.


Bildung darf kein Luxus werden!
Eine gute Bildung hat bei allen Kindern entscheidenden Einfluss auf eine spätere erfolgreiche berufliche Zukunft. Das bedeutet aber auch, dass allen Kinder die gleich guten Bildungschancen gegeben werden müssen. Dies fängt bei der Ausstattung der Schulen mit Lehr- und Lernmittel, mit einem breiten Bildungsangebot an allen Schulen an. Dazu gehört auch, dass Kinder nicht mit knurrendem Magen im Unterricht sitzen müssen.

Keine Eliteschule in Essen!
Essener Schulen sind nicht in der Lage, den Kindern im notwendigen Umfang ein ausreichendes Bildungsangebot zu machen. Dies haben auch die Reichen und Mächtigen dieser Stadt erkannt. Sie gründeten die „internationale (Privat)-Schule“. Allein RWE-Chef Grossmann sponserte diese mit 5 Millionen.
Die Eltern, die es sich leisten können, zahlen zwischen 10.000 und 14.000 Euro Schulgeld im Jahr. Auf der anderen Seite mangelt es in vielen Schulen des Essener Nordens am Einfachsten. Gibt es hier immer mehr Kinder, deren Eltern Ihnen in der Woche keine warme Mahlzeit am Tag finanzieren können.

Die Millionen müssen allen helfen!
Die hat schon vor Jahren im Rat der Gründung einer solche Eliteschule massiv widersprochen. Sie fordert die Millionenspenden für alle Essener Schulen bereit zu stellen. Sie fordert eine Bildungsabgabe für die Reichen. Weg mit der Zwei-Klassen-Bildung.

Guten Start!
Wir wünschen Ihnen, dass Ihr Kind seine Schullaufbahn ohne große Hürden und ohne materielle Hindernisse meistern kann und eine gute Basis für ein späteres Leben gelegt wird.
Ihr Patrik Köbele,
Sprecher der DKP
in Essen

 

DKP bedauert peinliche Panne bei Schulanfängeraktion