Kapital & Arbeit
Aufruf der DKP zum 1. Mai 2016 PDF Drucken E-Mail

Heraus zum 1. Mai: Solidarität mit den Verfolgten!
Gemeinsam kämpfen gegen das Kapital!


Wir rufen auf zur Teilnahme an den Mai-Demonstrationen der Gewerkschaften. Der DGB und seine Einzelgewerkschaften organisieren die Demonstrationen in diesem Jahr unter dem Motto „Zeit für mehr Solidarität“. Im Fokus stehen dabei die Solidarität mit den Geflüchteten, aber auch mit denen, die unter Lohndumping, Leiharbeit und schlechten Arbeitsbedingungen leiden, die trotz lebenslanger Arbeit von ihrer Rente nicht leben können, und mit den Frauen, die immer noch für gleiche Arbeit mehr als ein Fünftel weniger Lohn bekommen.

Wir Kommunistinnen und Kommunisten in diesem Land unterstützen den DGB und seine Einzelgewerkschaften im Kampf um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen.

Die Bundeswehr ist in 18 Regionen der Welt im Einsatz. Der offizielle Rüstungsetat soll jährlich von 35  auf 56 Milliarden Euro steigen. Hinzu kommt ein Aufrüstungsprogramm von 130 Milliarden Euro. Deutschland ist weltweit Waffenexporteur Nummer drei weltweit. Der Einsatz der Bundeswehr im Innern soll ermöglicht werden. Allein diese kurze Aufzählung zeigt, dass ein grundsätzlicher Politikwechsel notwendig ist. Doch dazu gehört es, denjenigen in den Arm zu fallen, die letztlich von Kriegen profitieren und unendliches Leid in Kauf nehmen. Es sind die Monopole und Rüstungskonzerne, die am Krieg verdienen und ihre Profite auf neuen Märkten sichern wollen.

Stoppen wir die Kriegstreiber! Statt weiterer militärischer Aufrüstung müssen wir Militärproduktion in zivile Produktion umwandeln. Der erste Schritt dazu ist die Vergesellschaftung der Rüstungsindustrie.

Weiterlesen...
 
12.05.2015 - Solidarität mit den streikenden ErzieherInnen PDF Drucken E-Mail
Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Die DKP Essen erklärt sich solidarisch mit Euren Streikaktionen. Auch und gerade in Zeiten, in denen Euch und uns gerne angebliche „Sparzwänge“ vorgehalten werden, ist es wichtig, sich zu wehren – schließlich ist immer Geld da, wenn Banken zu retten oder Kriegseinsätze durchzuführen sind.

Fast alle gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten haben sich in einer Urabstimmung für den Streik ausgesprochen. Das ist ein deutliches Ergebnis. Gemeinsam mit Euren Gewerkschaften fordert Ihr eine Aufwertung Eurer Arbeit durch eine Zuordnung zu höheren Entgeltgruppen. Dies würde durchschnittlich zu einer Einkommensverbesserung von zehn Prozent führen. Indirekt profitieren von einem Tarifergebnis mit den kommunalen Arbeitgebern auch die mehr als 500.000 Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst bei freien und kirchlichen Trägern. Tarifverträge dieses Bereichs orientieren sich im Volumen an den kommunalen Einrichtungen.
Weiterlesen...
 
Solidarität mit den Streikenden der GDL PDF Drucken E-Mail
Erklärung der DKP Essen zum Tarifkonflikt zwischen GDL und Deutsche Bahn AG
Beschlossen von der Kreismitgliederversammlung am 10.05.2015


Die DKP Essen verurteilt jegliche Hetze aus Medien und Politik, die  versuchen den Streik der Lokführer und Zugbegleiter der GDL zu delegitimieren und eine ablehnende Stimmung gegen-über den Streikenden in der Gesellschaft zu schüren.
Wir fordern die Deutsche Bahn AG auf, ernsthafte Verhandlungen in diesem Tarifkonflikt aufzunehmen.
Wir halten den Arbeitskampf der GDL für legitim und solidarisieren uns mit den Streikenden der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL).
Weiterlesen...
 
Solidaritätserklärung an die Kolleginnen und Kollegen des ver.di-Bezirks Essen PDF Drucken E-Mail
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die DKP Essen ist solidarisch mit eurem Warnstreik. Die Tarifforderungen von ver.di mit einer Grunderhöhung von 100 Euro sowie zusätzlich 3,5 Prozent Erhöhung, mit 30 Tagen Tarifurlaub für alle und mit der Übernahme für die Auszubildenden sind mehr als berechtigt! Auch wenn die öffentlichen Arbeitgeber alles versuchen werde, eure Forderungen wie Teufelszeug abzutun.

Seit Jahren sind die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst Schlusslicht in der Einkommensentwicklung. Stellenabbau, Stress durch Arbeitsverdichtung, Ausgliederung und schlechte Bezahlung der unteren Lohngruppen bestimmen den Arbeitsalltag im Öffentlichen Dienst und der Verwaltung. Geld ist genug da! Die Gewinne von Konzernen und Banken explodieren. Mit Hilfe von Lohndumping und Steuersenkungen für die Unternehmen eroberte die deutsche Exportindustrie die Weltmärkte und konnte andere Länder, besonders in der Euro-Zone niederkonkurrieren.
Weiterlesen...
 
DKP-Essen solidarisch im Kampf um Vadafone-Arbeitsplätze PDF Drucken E-Mail
Wortlaut der Solidaritätserklärung vom 22.09.2011

An
IG Metall Essen
Hollestr. 3
45147 Essen

zur Weiterleitung an den Betriebsrat bei Vodafone

Liebe Kolleginnen und Kollegen der Vodafone-Niederlassung Essen,
Die DKP Essen ist solidarisch an Eurer Seite und unterstützt Euch im Abwehr-kampf gegen eine Schließung oder ein mögliches Outsourcing der heute in Es-sen ansässigen Arbeitsplätze bei Vodafone.
Vodafone zeigt uns, dass der normale Kapitalismus die tägliche Realität in unse-rem Land die Geschicke der Menschen bestimmt. Umgesetzt wird dies vor allem von Großunternehmen wie Vodafone. Von Profitmaximierung getrieben wird nicht auf die Lebensbedürfnisse der Beschäftigten und ihrer Familien Rücksicht ge-nommen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Mitbestimmung wird arrogant miss-achtet. Euer Betriebsrat wird nicht über die unternehmerischen Vorhaben infor-miert, sondern vor vollendete Tatsachen gestellt. Dieser Praxis kann nur eine massive Protest- und Widerstandshaltung in der Öffentlichkeit wirkungsvoll ent-gegengestellt werden.
Wir stehen Euch mit unseren bescheidenen Kräften beiseite.
Euer Kampf ist kein einzelner Kampf. An vielen Orten in dieser Republik und in ganz unterschiedlichen Unternehmen sind Beschäftigte aus ähnlichen Gründen wie Ihr aktiv. Immer geht es dabei um die Verteidigung der Grundrechte der Menschen: das Recht auf Arbeit.

In der Stadt Essen ist die Hiobsbotschaft „Arbeitsplatzvernichtung“ wieder an der Tagesordnung. Erinnert sei hier an die Pläne des eon-Vorstands zum massiven Abbau von Arbeitsplätzen. Auch hier geht es ganz offen nur um die Sicherung und Erhöhung der Profitraten.
Kolleginnen und Kollegen,
Gemeinsam mit unseren Gewerkschaften sind wir stark.
In diesem Sinne unterstützen wir Euren Kampf und Euren Betriebsrat um den Erhalt der Arbeitsplätze.

Für den Kreisvorstand der DKP Essen
Patrik Köbele
 


Statistiken

Inhaltsaufrufe : 3542238

SuperLinks

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
DKP Essen, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting